atag logo1

Alevi Toplumu-Alevitische Gemeinde

ATAG e. V.

Tauben Str. 20,  70199 Stuttgart

email: alevitentum@yahoo.de   tel: 0173 780 56 17

Home

Aleviten Alevitentum

Kontakt

Hz. Ali/Ehlibeyt

Sorularla Alevilik

Bücher/Kitaplar

cem

Gülbanklar

Kerbela ve Muharrem Orucu

Remzi Kaptan

Spende-Bagis

 

Der Weg zur Vervollkommnung führt über Die 4 Tore und 40 Stufen

Die 4 Tore und 40 Stufen (4 Kapi 40 Makam) sind Etappen, die den Menschen helfen sollen, das eigene Bewusstsein auf ein hohes Niveau zu befördern, um aus dem Menschen, einem sogenannten „İnsan-ı kâmil“ zu erschaffen. Das geht nur durch die Verinnerlichung und Aneignung ethisch, moralisch und sittlich korrekten Verhaltens. Also die Verinnerlichung und Ausübung des Alevitentums.

Die 4 Tore und 40 Stufen werden zwar im „Buyruk“, dt. das Gebot, erwähnt, aber eine genaue Erklärung findet man in dem Buch „Makâlât-ı Hacı Bektaş Veli“, dt. die Worte des Hacı Bektaş Veli. Der perfekte Mensch, also „İnsan-ı kâmil“ ist ein reifer Mensch, der die göttliche Wahrheit in sich selbst entdeckt und verstanden hat. Man erreicht dieses Niveau, indem man dem Weg dient, der durch diese 40 Stufen führt. Der Mensch, der das Niveau eines „İnsan-ı kâmil“ erreichen möchte, wird „Talip“, dt. Laie, genannt.

Jedes der 4 Tore ist wie eine Schule. Der „Talip“ muss die Tore nacheinander durchqueren und kann nicht nach Belieben von irgendeinem Tor anfangen. Wie in einem Schulsystem, muss man eine Schule erfolgreich abschließen, um auf eine weiterführende Schule zu gelangen. Der Mensch soll auf seinem Weg zur Wahrheit und Tugendhaftigkeit, sich von schlechten Eigenschaften und seinen niedrigen Gelüsten und Trieben trennen. Die Lehre, der 4 Tore und 40 Stufen, hilft ihm dabei, wieder zu seinem Ursprung zu finden. Der Mensch soll verstehen, dass er der Schlüssel zur Wahrheit  ist, wonach er sucht. Er muss sich aber darüber klarwerden und wissen, dass das Ego ein Hindernis ist. Das Ego soll durch strenge Erziehung unter Kontrolle gebracht und beherrscht werden. Er braucht dafür Lehrer, alevitische Geistliche, die ihn auf seinem Weg begleiten und beaufsichtigen sollen. Unter der Führung der Lehrer, soll der Laie zu einem „İnsan-ı kâmil“ reifen. Jedes Tor hat 10 Stufen und, außer dem letzten, einen bestimmten Lehrer. Um ein „İnsan-ı kâmil“ zu werden, muss man diese Stufen lernen und mit Herz und Seele ausleben. Man darf dabei keine einzige Stufe auslassen.

Das erste Tor heißt „Şeriat”. Hacı Bektaş Veli bezeichnet die Menschen in diesem Tor als „Abitler“, die Betenden. In diesem Tor muss man die Regeln für den Weg lernen und sie auch umsetzen. „Şeriat” bedeutet Ordnung oder Gesetz. Diese Gesetze sollen dazu dienen, dass die Menschen in Frieden und Harmonie, in einer geordneten Gesellschaft leben. Der „Talip“ soll hier, mit Hilfe eines „Rehber“, auf die nächsten Tore vorbereitet werden und sich gewisse Verhaltens- und Denkweisen aneignen. Man muss jedoch beachten, dass der Begriff „Şeriat” nicht mit dem der sunnitischen Muslime gleichzusetzen ist. Die wörtliche Bedeutung mag gleich sein, jedoch ist die Auslegung und Umsetzung anders und nicht zu vergleichen.

Das zweite Tor heißt „Tarikat“, der mystische Weg. Mit dem Weg ist der Weg der Ehlibeyt gemeint, der den Menschen zum „İnsan-ı kâmil“ macht. Die Menschen in diesem Tor werden als „Zahitler“, die Religiösen, bezeichnet. In diesem Tor, „Tarikat“, soll er den mystischen Weg, durch den Eintritt in einen Orden, kennenlernen. Der Orden ist hierarchisch aufgebaut. Das Oberhaupt, der „Pir“, ist in diesem Tor, für den Laien zuständig. Hier lernen die Laien vor allem die weltlichen Gelüste loszuwerden, das Wahre von dem Falschen zu unterscheiden und die Bedeutung des tugendhaften und sittlichen Verhaltens.

Das dritte Tor heißt „Marifet“, das Tor der Erkenntnis. Die Menschen in diesem Tor werden als „Arifler“, die Erfahrenen bzw. Klugen, bezeichnet. Die Laien in diesem Tor haben es geschafft, zu einer bestimmten Erkenntnis zu gelangen. In diesem Tor, ist der „Mürşid“ für die Laien zuständig.

Das vierte Tor heißt „Hakikat“, die Wahrheit. Die Menschen in diesem Tor werden als „Muhipler“, die Liebenden, bezeichnet. In diesem Tor lernt der Laie den Ursprung seines Menschseins. Von nun an werden sie nur noch die Wahrheit kennen und sehen. Sie glauben an die Anwesenheit Gottes im Herzen des Menschen und dass die Seele ihren Ursprung bei Gott hat. Mit der letzten Stufe haben die Laien dann das Ziel erreicht. In diesem Tor bedarf es nicht derselben Kontrolle, wie in den letzten Toren, denn sie sind nicht mehr weit von Gott entfernt. Wenn der Laie den Weg, mit den 40 Stufen, bis zum Ende gegangen ist, dann hat er sich den Titel als „İnsan-ı kâmil“ verdient. Ein „İnsan-ı kâmil“ wird auch „beytullah“  genannt, was „das Haus Gottes“ heißt. Es ist ein Titel, der in der „Zahiri“, dem äußeren Anschein, der Kaaba in Mekka und in der „Batıni“, der Mystik, dem Menschen, genauer dem „İnsan-ı kâmil“, zusteht.

Hacı Bektaş Veli hat in „Makâlât“ über die letzten beiden Tore nichts Ausführliches geschrieben. Lediglich die jeweils 10 Stufen wurden niedergeschrieben. In den letzten beiden Toren kann man den Zustand der Menschen nicht genau beschreiben. Man muss es selbst ausleben. Für Hacı Bektaş Veli war es vor allem wichtig, mit Verstand und Logik  an die Lehre und den Glauben ranzugehen. Obwohl es in der heutigen Zeit nicht einfach ist, diese Regeln zu befolgen, ist es wichtig, diesen Weg mit Herz und Seele zu gehen.

 

 

Die 4 Tore und 40 Stufen im Überblick:

Die Vier Tore und Vierzig Stufen

 

Das erste Tor zu Vervollkommnung ist şeriat

 

  • Glauben
  • Wissenschaft lernen
  • Gottesdienst verrichten, beten
  • Ungerechtigkeit vermeiden
  • Hilfreich gegenüber der Familie sein
  • Verantwortungsvolles Handeln gegenüber der Umfeld und der Natur 
  • Die Gebote des Propheten (Ehlibeyt) beachten
  • Fürsorge für andere zeigen
  • Innerlich und äußerlich sauber/rein bleiben
  • Gutes wollen und  Gutes tun

Şeriat Kapısı ve Makamları:

 

1. İman etmek

2. İlim öğrenmek

3. İbadet etmek

4. Haramdan uzaklaşmak

5. Ailesine faydalı olmak

6. Çevreye zarar vermemek

7. Peygamberin emirlerine uymak

8. Şefkatli olmak

9. Temiz olmak

10. Yaramaz işlerden sakınmak

 

 

 

Das zweite Tor zur Vervollkommnung ist der mystische Weg (tarikat)

 

  • Sich reuen
  • Sich dem geistlichen Lehrer anvertrauen
  • Auf sauberes Ansehen achten
  • Sich für Gutes anstreben
  • Mit Liebe der Gesellschaft dienen
  • Sich von Ungerechtes behüten
  • Immer Hoffnungsvoll sein
  • Aus den Ereignissen eine Lehre ziehen
  • Gabe Verteilen
  • Sich dem Gottesweg begeben und auf das weltliche verzichten

Tarikat Kapısı ve Makamlar:

 

1. Tövbe etmek

2. Mürşidin öğütlerine uymak

3. Temiz giyinmek

4. İyilik yolunda savaşmak

5. Hizmet etmeyi sevmek

6. Haksızlıktan korkmak

7. Ümitsizliğe düşmemek

8. İbret almak

9. Nimet dağıtmak

10. Özünü fakir görmek

 

 

 

Das dritte Tor zur Vervollkommnung ist das Tor der Erkenntnis (marifet)

 

  • Anständig sein
  • Von Boshaft, Hass und Egoistischen Gefühlen fernbleiben
  • Enthaltsam, genügsam sein
  • Geduldig sein
  • Schamhaft sein
  • Freigiebig sein
  • Sich um Wissen bemühen
  • Respekt und Toleranz
  • Sich seiner Seele bewusst werden
  • Selbsterkenntnis üben

 

Marifet Kapısı ve Makamlar:

 

1. Edepli olmak

2. Bencillik, kin ve garezden uzak olmak

3. Perhizkârlık

4. Sabır ve kanaat

5. Utanmak

6. Cömertlik

7. İlim

8. Hoşgörü

9. Özünü bilmek

10. Ariflik (kendini bilmek)

 

 

 

 

 

Das vierte Tor ist die Wahrheit (hakikat)

 

  • Bescheidenheit
  • Nicht nach Negativität / den Fehlern der Menschen suchen
  • Das mögliche (in der Hand liegende) Gutes Tun niemandem vorenthalten
  • Alles Lieben was Gott erschaffen hat
  • Alle Menschen gleich sehen/betrachten, ehren und achten
  • Sich an die Einheit Gottes richten
  • Begreifung der Sinn und sich das Gottesgeheimnis annähern
  • Glaube an die Widerspiegelung Gottes (seyr)
  • Wachsen in dieser Erkenntnis und dabei der Lösung des Geheimnisses Gottes näher kommen
  • Erlangung/Erreichung zur Einheit Gottes

Hakikat Kapısı ve Makamları:

 

1. Alçak gönüllü/Turab olmak

2. Kimsenin ayıbını görmemek

3. Yapabileceği  hiç bir iyiliği esirgememek

4. Allah'ın her yarattığını sevmek

5. Tüm insanları bir görmek

6. Birliğe yönelmek ve yöneltmek

7. Manayı bilmek/sırrı öğrenmek

8. Öze ermek/seyru suluğunu tamamlamak

9. Hakkin sırrını öğrenmek/öğretmek

10. Allah'ın varlığına ulaşmak

 

Remzi Kaptan


Statistiken

 

Anrede:
Ihr Vorname:
Ihr Name:
Telefon-Nummer:
eMail:
Grund Ihrer Nachricht: Ich habe eine Frage
Ich habe einen Vorschlag für Ihre Seiten
Ich habe eine Kritik anzubringen
Text:

 

Kopieren nur mit Quellenangabe/Kaynak gösterilmeden kullanilamaz!