atag logo1

Alevi Toplumu-Alevitische Gemeinde

ATAG e. V.

Tauben Str. 20,  70199 Stuttgart

email: alevitentum@yahoo.de   tel: 0173 780 56 17

Home

Aleviten Alevitentum

Kontakt

Hz. Ali/Ehlibeyt

Sorularla Alevilik

Bücher/Kitaplar

cem

Gülbanklar

Kerbela ve Muharrem Orucu

Remzi Kaptan

Spende-Bagis

Semah – der Tanz zu Gott

Semah ist ein ritueller Tanz und gehört zu einem der zwölf Dienste des Cems, dem Gottesdienst der Aleviten.

Der rhythmische Tanz, die Laute des Baglamas und die dazu gehörigen Gebete versetzen die Seele des Menschen in Trance und bewirken eine enthusiastische Stimmung im Gottesdienst.

Semah ist die Hingebung zu Gott. Verstehen können dieses Hochgefühl meistens nur diejenigen, die den wahren Ursprung kennen und die strömende Liebe spüren.

Der Mensch ist auf dieser unendlichen und grenzenlosen Welt ein winziges, sterbliches Wesen. Gleichzeitig verbirgt die Menschheit seit eh und je Geheimnisse, wie es Imam Ali bereits zu sagen pflegte: „Wenn du dich erkennst, so ist das ganze Universum ein Punkt in deiner Seele, wenn du dich nicht erkennst, so bleibst du ein Punkt im Universum.

Auch der Semah-Tanz birgt solche Geheimnisse. Es ist die Liebe zu Gott, die nach außen projiziert wird. Es ist kein Schauspiel - wer es als solches sieht, wird diesen Zustand der Liebe niemals verstehen. Um dieser Hingabe und Liebe anzugehören, muss eine andere Dimension betreten werden. Dieser rituelle Tanz darf nicht als gewöhnlicher Tanz oder gar als Folklore mit kulturgeschichtlichem Aspekt gesehen werden. Semah ist ein Teil des Cems und gehört somit zu einem der Dienste, die erfüllt werden müssen.

Der Gottesdienst steht für persönliches Glück und Respekt im Allgemeinen. Zudem festigt er die Brüderlichkeit und das Gefühl der Einigkeit. Genauso werden Streitigkeiten behoben und in folgedessen Frust und Ärger getilgt. Letztendlich wird das Seelenleben vor Gott und der Gemeinde stillschweigend offenbart und im Herzen dieser Kraft gefolgt. Es wird gelehrt, ein guter Mensch zu werden.

Des Weiteren hilft uns der Cem-Gottesdienst dabei, uns zu einem reifen und vollkommenen Menschen (insan-i Kamil) zu entwickeln. Semah ist ein Teil unseres Glaubens. Er muss das rechte Maß halten, darf nicht unterbewertet werden.

Damit es für Außenstehende verständlicher und sinnvoller wird, versuchen wir darauf detailliert einzugehen: Der Tanz ist mit religiösem Kontext und ritueller Ekstase verbunden. Er wird immer kollektiv erlebt. Barfuß, rein, selbstlos und aufrichtig drehen sich die Tänzer und versuchen, die Liebe und Hingabe zu Gott wiederzugeben.

Die leuchtenden Gesichter der Dedes (Nachkommen der Ehlibeyt) zeigen die Zufriedenheit mit dem Kirklar-Semah. Kirklar bedeutet übersetzt 40er und deutet auf die verborgenen 40 Heiligen des Alevitentums. Dieser Semah ist der Weg zur Weisheit, ein Schritt in Richtung Wahrheit und Reinheit.

Jedes gesungene religiöse Lied, jedes aufgesagte Gedicht wird durch die Tänzer verinnerlicht und versetzt sie in Ekstase. Im übertragenen Sinne fliegen sie in Richtung Himmel wie Kraniche.

Die Tänzer geraten währenddessen in ekstatische Einheit. Sie trennen sie sich dabei von der Realität und finden gemeinsam an den gegenwärtigen Ort wieder zurück.

Nur dieser seelische Zustand lässt den Semah-Tanz verstehen. Folglich erhält er somit auch das rechte Maß an Wert. Ansonsten bleibt er in den Augen vieler nur die kulturgeschichtliche Folklore.

Remzi Kaptan

 


Statistiken

 

Anrede:
Ihr Vorname:
Ihr Name:
Telefon-Nummer:
eMail:
Grund Ihrer Nachricht: Ich habe eine Frage
Ich habe einen Vorschlag für Ihre Seiten
Ich habe eine Kritik anzubringen
Text:

 

Kopieren nur mit Quellenangabe/Kaynak gösterilmeden kullanilamaz!