atag logo1

Alevi Toplumu-Alevitische Gemeinde

ATAG e. V.

Tauben Str. 20,  70199 Stuttgart

email: alevitentum@yahoo.de   tel: 0173 780 56 17

Home

Aleviten Alevitentum

Kontakt

Hz. Ali/Ehlibeyt

Sorularla Alevilik

Bücher/Kitaplar

cem

Gülbanklar

Kerbela ve Muharrem Orucu

Remzi Kaptan

Spende-Bagis

Die zwölf Dienste

Der Gottesdienst (Cem) und die dort verrichteten zwölf Dienste lassen / geben uns zu verstehen, dass wir unser Leben eigentlich auf dieser Ebene führen müssen.

Sie sind die Paradebeispiele hierfür.

Sie basieren auf Hingabe, Einigkeit, Brüderlichkeit und Liebe.

Punkte, die wir heutzutage brauchen, um ein „friedliches“ Leben zu führen.

Anfänglich muss man sowohl den Cem als auch die zwölf Dienste als ein Ganzes betrachten.

Der Gottesdienst bietet uns die Möglichkeit zusammenzukommen, eine Einheit zu bilden und gemeinsam unseren religiösen Pflichten nachzugehen.

Der Gottesdienst dient hauptsächlich dafür  traditionell zu Gott zu beten.

Zudem ergibt sich die Gelegenheit Gott zu danken, ihm gegenüber Verantwortung zu tragen und sich dessen bewusst zu sein; für die eigene Existenz, für das Leben in Form eines menschlichen Körpers, für die reelle Welt und die Menschheit, die darauf lebt. All die Gebete, all die religiösen Lieder und all die Anwendungen, die während eines Cems zusammengetragen werden, führen dazu, dass man das Höchstmaß des menschlichen Bewusstsein erreicht, konstant auf diesem Niveau bleibt und die Möglichkeit hat, ein reifer und vollkommener Mensch (insan-ı kamil) zu werden.

Jeder der erwähnten zwölf Dienste hat eine bestimmte Bedeutung; auf der für uns sichtbaren (zahiri) Welt aber auch auf der im übertragenen Sinne unsichtbaren Welt (batini).

Hier eine kurze Zusammenfassung der Dienste:

Dede: Dieser Dienst wird als Pirlik bezeichnet; der Dienst des geistlichen Führers. Er leitet den Cem, somit wird der Ablauf des Cems von ihm vorgegeben.

Rehber: Er stellt den Helfer des Pirs dar und lenkt ebenfalls den Cem.

Çerağ/Delil: Er erhellt sowohl den Ort des Cems als auch die Herzen der Betenden.

Gözcü: Er beobachtet die Teilnehmer mit den Augen des Herzens und macht sie auf ihre Fehler aufmerksam.

Zakir: Mit seiner Gitarre und seiner Stimme bringt der Zakir uns dazu, eine Einheit zu werden.

Süpürgeci: Dieser Dienst hat die Aufgabe den Ort des Cems und auch die (Unreinheiten der) Herzen der Teilnehmenden zu fegen.

İznikçi/Meydancı: Er sorgt dafür, dass der Cem korrekt verläuft. 

Niyazcı/Kurbancı/Lokmacı: Dieser Dienst verteilt die Opfergaben ausnahmslos und gerecht an die Teilnehmenden.

Saka: Dieser Dienst zeigt den Teilnehmenden aus der Sicht von Imam Hüseyin, wie wichtig das Leben ist und wie bedeutend es ist, dieses fortzuführen.

Tezekar/İbriktar: Der Tezekar hat die Pflicht, die symbolische, körperliche Waschung durchzuführen und genauso die Gedankenwelt und die Gefühlswelt rein zu halten.

Peyikçi/Haberci: Als Peyikci hat man die Aufgabe, die Menschen zu informieren, wie, wo und wann die Cem-Zeremonie stattfindet.

Kapıcı: Durch den Kapici werden schlechte Gefühle und Gedanken vom „reinen und sauberen“ Ort des Cems ferngehalten.

Remzi Kaptan

 


Statistiken

 

Anrede:
Ihr Vorname:
Ihr Name:
Telefon-Nummer:
eMail:
Grund Ihrer Nachricht: Ich habe eine Frage
Ich habe einen Vorschlag für Ihre Seiten
Ich habe eine Kritik anzubringen
Text:

 

Kopieren nur mit Quellenangabe/Kaynak gösterilmeden kullanilamaz!